Nehmen Sie direkt Kontakt mit unseren Beratern auf!

Quick-Kontakt-Formular

Erfolg am laufenden Band!
So kaufen Sie Ihre Industrie-Immobilie

Industrie-Immobilen in Bayern kaufen

Sicherer und bequemer Kauf von Gewerbeimmobilien

Mit der passenden Industrie-Immobilie stehen und fallen Unternehmenserfolg und Renditechancen. SpardaImmobilienWelt fasst die wichtigsten Punkte rund um den Kauf einer Industrie-Immobilie für Sie zusammen:

Der Kauf einer Produktions- oder Montagehalle als Gewerbeimmobilie bietet sowohl Selbstnutzern als auch Investoren attraktive Vorteile:

  • Ihre Industrie-Immobilie gehört zum Betriebsvermögen und steigert so den Wert Ihres Unternehmens.
  • Nach der Tilgung des Kredits fallen monatlich nur noch die laufenden Kosten an
  • Sie können Ihre Produktions- und Fertigungshalle maßgeschneidert für Ihr Unternehmen einrichten, gestalten und technisch ausrüsten.
  • Steuervorteile: Sie können die jährliche „Absetzung für Abnutzung“ für Ihr gesamtes Betriebsvermögen um drei Prozent erhöhen. Außerdem können Sie die Kosten für den Kauf anteilig als Werbungskosten geltend machen.
  • Als Selbstnutzer sind Sie außerdem vor zukünftig steigenden Mietzahlungen geschützt und können Ihr Unternehmen langfristig und sicher am Standort entwickeln.
  • Als Investor profitieren Sie von der steigenden Nachfrage und guten Renditechancen.

 

Nachteile:

  • hohe Anfangsinvestition
  • anders als die monatliche Mietzahlungen nicht absetzbar
  • beim Kauf werden zusätzlich 3,5 % Grunderwerbssteuer fällig

Der SpardaImmobilienWelt-Tipp:
Profitieren Sie bei der Finanzierung Ihrer Industrie-Immobilie von unserer bequemen Finanzierungsvermittlung und besonders fairen Konditionen am Markt.

Bei Produktions- und Fertigungshallen ist die passende Größe eines der wichtigsten Kaufargumente, aber es gibt noch weitere Auswahlkriterien zu beachten:

  • Sonderflächen z.B. für Kühllager, Serverräume oder Hochregellager
  • die passende Lage im Stadtgebiet
  • gute Infrastruktur, Verkehrsanbindung und Parkplatzsituation
  • eine gute Aufteilung der Grundfläche, ideales Verhältnis von nutzbarer und Erschließungsfläche
  • möglichst viel ebene Fläche mit hohen Decken und ohne Stützelemente
  • Starkstromanschlüsse und gute Internetverbindung
  • Aufenthaltsräume, sanitäre Anlagen, Kantine, Umkleiden für die Mitarbeiter
  • moderner Brandschutz und Notstromaggregat
  • spezielle Branchen-Anforderungen z.B. Reinräume für die Halbleiterfertigung
  • leistungsstarke Industriekanalasition, Entsorgungsmöglichkeiten

Der SpardaImmobilienWelt-Tipp:
Unsere Experten beraten Sie auf Wunsch, welche aktuellen Trends und Anforderungen es bei Industrie-Immobilien gibt und welcher Partner aus unserem großen Netzwerk diese für Sie umsetzen kann!

Die Metropolregion Nürnberg ist auf dem Weg zur Innovations-Hauptstadt für Zukunfts-Technologien. Das zeigt sich auch an den sehr unterschiedlichen Industrie-Immobilien:

  • Produktionshallen für alle Firmen, die eigene Produkte fertigen. Achten Sie als Käufer hierbei auf genug Platz für große Maschinen und auf eine hochwertige technische Ausstattung mit Lüftungssystem etc. Ideal ist auch eine direkt angeschlossene Lagerhalle.
  • Montagehallen für Unternehmen die ihre Produkte vor Ort nur noch zusammensetzen müssen. Hier sollten Sie als Käufer auf genügend große Lagerflächen und gute Voraussetzungen für die problemlose Anlieferung der einzelnen Fertigungskomponenten Wert legen. Dazu gehören Laderampen, große Rolltore usw.

Wichtig für Investoren:

Industrie-Immobilien, die auch für eine Einzelhandelsnutzung geeignet wären und oder in Sichtlagen liegen, sind meist teurer beim Kauf dafür aber vielseitiger vermietbar.

Der SpardaImmobilienWelt-Tipp:
Vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Termin mit einem unserer Experten direkt vor Ort an einem unserer Standorte.